Dachverglasung

mit Sicherheitsglas: VSG, ESG, TVG

Nicht wärmedämmende Dachverglasungen

für Terrassendach, Haustürvordach, Kaltwintergarten, Balkonüberdachung ...


werden in der Regel mit Verbundsicherheitsglas aus Floatglas (VSG) ausgeführt.

VSG Glas ist die günstigste und gängstige Dachverglasung, die als weitgehend hagelsicher bezeichnet werden kann. Die Glasstärke richtet sich unter anderem nach der Schneelast und der Scheibenbreite. VSG Glas mit einer Länge bis zu 4500 mm am Stück sind möglich - jedoch gilt es zu bedenken, daß diese Scheiben auch ein ordentliches Gewicht haben und über Kopf verlegt werden müssen.

In VSG aus Floatglas können weder Bohrungen noch Ausschnitte (z.B. für Edelstahlkamine oder  Fallrohre von Dachrinnen) eingebracht werden; es kann ausschließlich linear und nicht mit Glas Punkthaltern oder Klemmen verlegt werden. 

Durch die einlaminerte Folie ist VSG Glas ein hervorragender Schutz gegen Einbruch. Bei Zerstörung der VSG Scheibe bleibt das Glas an der zähelastischen Folie haften und muss erst mühsam entfernt werden. Dies bedeutet Arbeit und so schreckt VSG Glas mögliche Eindringlinge ab.

Die PVB Folie ist in der klaren Ausführung unsichtbar und beim Durchschauen nicht zu erkennen.

Verbundsicherheitsglas 8 mm zoom
Verbundsicherheitsglas 8 mm
 

Verbundsicherheitsglas aus teilvorgespanntem Glas (TVG) ist die sicherste Dachglasvariante, die in vielen Bundesländern für öffentliche Gebäude auch vorgeschrieben ist.

Punktförmige Lagerung und Ausschnitte sind möglich.

VSG aus TVG

 

Drahtglas ist Flachglas mit einer Drahteinlage und wird fast nur noch in der Industrie, im Messebau oder zur optischen Gestaltung verwendet.

Drahtglas

lieferbar in 7 mm Stärke

 

Isolierverglasungen

im Überkopfbereich können mit folgenden Glasarten durchgeführt werden:

Die äußere Scheibe ist meistens aus Float (Flachglas) oder ESG (Einscheibensicherheitsglas), für die innere Scheibe wird VSG, oder VSG aus TVG verwandt.

Die Kombination aus gehärtetem ESG als äußere Scheibe und VSG auf der Rauminnenseite ist die klassische Bedachung für Wintergärten.

Durch verschiedene Verfahren (hauchdünne Beschichtung mit Edelmetall, Einfärbung des ESG, Gasfüllung des Scheibenzwischenraums mit Argon oder Kryptongas) lässt sich bei dieser Kombination sowohl ein guter Schutz vor Sonneneinstrahlung und Überhitzung, als auch eine hohe Wärmedämmwirkung erzielen.

Glasstärken: Die benötigte Glasstärke richtet sich unter anderem nach den Abmessungen der Scheiben und der örtlichen Schneelastzone.

Funktionsgläser

Sonnenschutz: Sonnenschutzglas wird eingesetzt, um ein übermäßiges Aufheizen des Innenraumes zu mindern. Die Schutzwirkung beruht im Wesentlichen auf der Reflexion der Strahlung durch eingefärbte und/oder hochvergüteter Scheiben.

Schallschutz: Eine Verbesserung des Schallschutzes wird durch Erhöhung der Glasdicken, das Zusammenfügen unterschiedlicher Glasstärken und/oder durch Verbundgläser mit eingelagerter Kunststofffolie erreicht. Die Schalldämmung einer Scheibe wird in Dezibel gemessen. Diese Größe drückt aus, um wie viel sich der Schallpegel beim Durchgang von der Außenseite eines Fensters zur Innenseite vermindert.

Einbruchschutz: Zum Schutz vor Einbruch können einbruchhemmende Gläser verwendet werden. Diese Gläser bestehen aus mindestens zwei Scheiben, die durch Sicherheitsfolie oder Kunststoffplatten aus Polykarbonat verbunden sind. Je nach beabsichtigter Schutzwirkung sind die Aufbauten verschieden dick.

Preise

Gern hätten wir an dieser Stelle eine Preisliste veröffentlicht: Sie hätten die gewünschte Information sofort und uns bliebe viel Arbeit erspart. Geht leider nicht, weil sich Glaspreise unter anderem nach Menge, Scheibengröße und Lieferort richten. Darum machen wir Ihnen auch weiterhin individuelle Angebote, die allerdings in den meisten Fällen den Vergleich aushalten.

Bitte geben Sie bei Angebotsanfragen die Postleitzahl des Lieferorts mit an.

VSG Glas die optimale Dachverglasung
VSG Glas die optimale Dachverglasung
 
Footer